Happy birthday, monatsweise!

Ich weiß, Ihr habt die Spannung kaum ausgehalten, seid heute morgen um vier Uhr aufgestanden, habt den Rechner angeschmissen, um endlich zu erfahren, wer was wie bei monatsweise macht. Sorry, ich bin erst um kurz acht aus dem Bett. Aber: Ihr habt mir damit das erste Geburtstagsgeschenk schon gemacht. Danke. Schön, wenn simple Marketingstrategien so aufgehen.

Was, fragte ich mich in Vorbereitung auf diesen Jubiläumsmonat, würde man wohl gern über mich erfahren? Jetzt abgesehen von den dunkelsten Stunden, deren Ankündigung ein so rätselhaft großes Interesse hervorrief, dass ich ihnen eventuell ein eigenes – Achtung! – Feature widmen werde.
Wie nun sich dieser Aufgabe nähern?
Zur Feier des Tages ein Gedicht?
Nein, das doch lieber nicht. 😉

Noch bevor ich einen nicht unerheblichen Teil meiner Zeit mit unbefriedigender Grübel- wie Reimerei verbrachte, verfiel ich gottlob auf die Idee, nach bekannten und beliebten Fragebögen zu suchen. Von den Großen lernen hat ja bei der Ankündigung schon so gut geklappt! Kaum vierzehn Tage später stieß ich auf den Klassiker überhaupt, den auch schon Marcel Proust ausgefüllt haben soll. In der Gesellschaft fühlte ich mich spontan sehr wohl. Obschon ich einräumen muss, von Herrn Proust nicht mehr als etwa 100 Seiten gelesen zu haben. Die Sache mit dem Madelaine hat mich einfach nicht angemacht. Je suis désolé, Monsieur Proust.

Hier also das erste Septemberfeature, der berühmte FAZ-Fragebogen, ausgefüllt von: mir.

 

Was ist für Sie das größte Unglück?
Kinderelend

Wo möchten Sie leben?
Am Meer, in den Bergen, an einem See, unter einem Pfirsichbaum im Frühling, auf dem Land, in der Stadt und vor allem dort, wo ich es seit Jahrzehnten tue, in Wuppertal. Hier wie dort: in Frieden.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?
Ach je, heute vielleicht, die Füße ins Wasser stecken zu können, morgen es nicht tun zu müssen, übermorgen Wasser überhaupt trinken zu können.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
Meine natürlich!

Ihre liebsten Romanhelden?
Die unperfekten und lebensnahen.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?
Erwischt, da habe ich in der Schule gepennt. Aber bitte: In relativer Unkenntnis der Person, Michail Sergejewitsch Gorbatschow. Ja, ja, den vollständigen Namen habe ich gegoogelt, wer kann den schon richtig schreiben. Herr Google käme übrigens auch in Betracht.

Ihr wichtigster Lehrmeister?
Ich selbst. In wahlweiser und anlassbezogener Zusammenarbeit mit Eltern, meinem Mann, Freunden, einigen Lehrern, extrem vielen Büchern und – ganz wichtig – meinen Kindern. In Abstufung letztlich mit allen Menschen, die mir begegneten und begegnen.

Ihr Lieblingskomponist?
Wie lässig und kultiviert klänge es, wenn ich jetzt einen Namen raushauen könnte. Ich könnte schummeln und Mahler, Verdi, Mozart oder einen exotischen Namen wählen, den nahezu niemand kennt. Tatsächlich habe ich ihn jedoch noch nicht gefunden, gleichwohl ich die Erwähnten schätze. Was kein Wunder ist, denn mein Ohr mag sich nicht festlegen und besteht darauf ein offenes zu sein.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten?
Empathie und Intelligenz, Entscheidungsfreude und Loyalität, Leidenschaft und – wie könnte es anders sein – Humor

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten?
Empathie und Intelligenz, Entscheidungsfreude und Loyalität, Leidenschaft und – wie könnte es anders sein – Humor

Ihre Lieblingstugend?
Lieblings was?

Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Lustvoll und selbstgesteuert lernen.

Wer oder was hätten Sie sein mögen?
Aktuell ein Siebenschläfer, endlich all den fehlenden Schlaf der Wechseljahre nachholen. Danach wieder ich.

Ihr Hauptcharakterzug?
Ich tendiere zu … ach, fragt die Anderen.

Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?
Ihre Freundschaft

Ihre größte Schwäche?
Interpunktion

Ihr Traum vom Glück?
Interpunktion perfekt zu beherrschen.

Was wäre für Sie das größte Unglück?
Interpunktion unterrichten zu müssen.

Was möchten Sie sein?
Ein Semikolon, da hat man meistens seine Ruhe und kann seinen Gedanken nachhängen.

Ihre Lieblingsfarbe?
Schwarzweißbuntmintgraugrünpinkvanille

Ihre Lieblingsblume?
Buschwindröschengladiolenflieder

Ihr Lieblingstier?
Abraxas, der Rabe der kleinen Hexe – eine Art Waldorf und Stadler in Tiergestalt.

Ihr Lieblingsschriftsteller?
Ich ranke die nicht. Wer wissen will, was ich gern lese, kann sich in der EmpfehlBar umschauen. Dort findet sich ein Bruchteil davon.

Ihr Lieblingslyriker?
Siehe oben – nein, Lyriker finden sich dort nicht. Muss ich noch nacharbeiten.

Ihre Helden in der Wirklichkeit?
Alle, die das, was sie tun, mit positiver Leidenschaft und ohne großes Gewese tun und damit die Welt bereichern.

Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?
Diese Geschlechterfragen nerven. Was macht den Unterschied?

Was verabscheuen Sie am meisten?
Rosafarbene Steppjacken und Caprihosen als Must-Have für die Frau ab 50. Überhaupt diese Pastellisierung des nicht mehr juvenilen Menschen. Das Wort Anschlussgrößen, Normierungen und Geschlechterfragen.

Welche Erfindung bewundern Sie am meisten?
Alle digitalen. Ich werde nie, nie, nie verstehen, wie man aus 0 und 1 die komplexesten Dinge schaffen kann.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
Alle – sofort!

Wie möchten Sie sterben?
Alt, zufrieden und plötzlich.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
Brillant! … o.k.,ungeschliffen

Ihr Motto?
Frei nach Ehrhard Ufermann: Neues entsteht, wenn die Vision die Realität zum Tanz auffordert.

Mit wem möchten Sie an der Hotelbar ein Bier trinken?
Tony Cragg

Und worüber reden?
Über Wahrnehmung

So sah ich das gestern. Könnte sein, dass ich morgen anders antworten würde.
Sollte einer von Euch nun zufällig Lust haben, alle oder einzelne Fragen ebenfalls zu beantworten, würde ich mich freuen, wenn ihr mir das Ergebnis mailt (Die Mailadresse findet Ihr im Impressum), oder – wenn es jeder lesen darf – die Kommentarfunktion dazu nutzt. Denn, wenn ich ganz ehrlich bin, interessiert es mich mächtig, wie Besucher meines Blogs so drauf sind. Womit schon ein Geheimnis um mich gelüftet wäre: Ich bin ein neugieriger Mensch!

Ich muss mich sputen, das zweite Feature wartet!
Bis dahin
Kirsten

 

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Ana sagt:

    Großartig!!!!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s