EmpfehlBar im Dezember

Aufs richtige Pferd gesetzt „Wir waren wie Götter zu Anbeginn der Welt, und unsere Freude war so hell, dass wir nichts anderes sahen als uns selbst“ Wir kennen sie alle, mehr oder weniger, die großen griechischen Heldensagen, wir kennen Odysseus und seine Irrfahrt, die seinen Namen trägt, kennen Herakles, Jason, Perseus und Theseus. Ihr merkt…

Weihnachten bei Oma und Opa Maus

Oma und Opa Maus haben viel zu tun. Nur noch einmal schlafen, dann kommt die ganze Mäusefamilie zum Weihnachtsfest. Gestern hat Opa einen riesengroßen Tannenbaum aus dem Wald geholt. Fast den ganzen Nachmittag war er in der Baumschonung, beinahe wäre er wieder ohne Baum gefahren. Alle waren ihm entweder zu klein, zu dünn, zu dick, ……

Angedichtet – Kunst, die aus dem Rahmen fällt

Wir haben es tatsächlich geschafft! Trotz aller Beschränkungen und Auflagen der letzten Monate ist die neue Anthologie der Solinger Schreibwerkstatt seit dem 2.11. nun endlich im Handel. Ein dickes DANKE an alle, die mit viel Einsatz dazu beigetragen haben. Allen voran Katrin und Wolfgang Grabowskisowie Bernhard Schreiber. Eigentlich wollten wir sie bei einer weiteren Lesung…

EmpfehlBar im Oktober

Als der Wind heftiger wurde und eine riesige schwarze Rauchwolke den Himmel verdüsterte, wurde vor lauter Rauch die Luft knapp und man konnte kaum noch atmen. Die Vögel fielen vom Himmel und stürzten uns tot vor die Füße. Heute möchte ich eine Autorin vorstellen, deren neuester Roman, Was dir bleibt, gerade frisch im Hardcover bei Suhrkamp…

EmpfehlBar im September

Der Angriff auf die Wahrheit beschränkt sich auch nicht auf die Vereinigten Staaten. Rund um die Welt appellieren Populismus und Fundamentalismus immer stärker an Furcht und Wut als Ersatz für die vernünftige Diskussion, untergraben demokratische Institutionen und ersetzen Fachkenntnisse durch die Weisheit der Masse. Seit über 40 Jahren wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache alljährlich…

Meergrau

Mit dem Ankommen ist das so eine Sache. Eine sehr ambivalente Sache, wie mir angesichts einer Stichwortsammlung zum Thema bewusst wurde. Man kann es ganz konkret an einem Ort/Ziel oder zu einer bestimmten Zeit und einem bestimmten Grund. So weit der einfache Teil. Viel interessanter wird es jedoch, wenn man sich das An(ge)kommen im übertragenen…

EmpfehlBar im August

„Und? Wie war dein erster Tag?“ fragte er. „Eine Entführung, Vampire, ich habe einen Verdächtigen erschossen, einen Zeugen an einen Profikiller verloren, Goliath hat versucht, mich umlegen zu lassen, und außerdem hatte ich einen Platten. In einem Wort: der übliche Mist.“ „Einen Platten? Im Ernst?“ (Band 1, Der Fall Jane Eyre) Besonders wenn es in…

Zu Gast auf monatsweise: Ella Maus

Das diesjährige Gästespecial kommt von einer Nachwuchsautorin, deren erstes Werk ich die Ehre habe zu veröffentlichen. Mit gerade einmal drei Jahren zeichnet sie verantwortlich für Text und Story eines Bilderbuches, für das ich lediglich technische Assistenz und Umsetzung beigetragen habe. Als Protagonisten hat sie zwei niedliche Mäuse gewählt, die im Laufe des letzten Jahres bei…

Über Adjektive

Wenn eine Wortart weiß, was Mobbing bedeutet, dann ist es das Adjektiv. Kein Schreibratgeber oder Lehrgang ohne Tipps wie: Meiden Sie Adjektive, show-don’t-tell, zu viele Adjektive schaden Ihrem Text, bis hin zu eigens kreierten Kursen mit Titeln wie „ausdrucksstark schreiben ohne Adjektive“. Manchmal fühlt man sich allein schon aus Trotz dazu verleitet, einem Text so…

EmpfehlBar im Juni

When we say Black Lives Matter, we are talking about the ways in which Black people are deprived of our basic human rights and dignity. (Alicia Garza, Aktivistin und Mitbegründerin der BlackLivesMatter-Organisation) Black lives matter. Ich steige nicht in diese Debatte ein, weil es keine Debatte ist sondern eine Selbstverständlichkeit. Aber leider nicht überall, und…

FroschLeich – Ein Teichkrimi

Zwar steckt nicht in jedem Frosch ein Prinz, die Sache mit dem Küssen würde ich mir also gut überlegen, aber über paar faszinierende Wesensmerkmale verfügen sie schon. Wusstet ihr, dass sie nicht nur über die Haut atmen, sondern zum Schlucken auch die Augen schließen müssen? Sie klimpern sich quasi das Essen in den Balg. Diese…

EmpfehlBar im Mai

11.000 Meter Trauer  Gedanken sind oft so unkontrollierbar wie die Liebe, die sie auslöst. Und jetzt liebe ich dich nur noch gefangen in einer Zwischenwelt aus Präterium und Konjunktiv und in einer Realität, die vor deinem Tod ein Leben und danach nur noch ein Zustand war.  So, noch einmal kurz die Nase schnäuzen, noch einmal…